Ich freue mich über jeden, der bei mir reinschaut

Samstag, 31. Dezember 2011

Ein tolles 2012

wünsche ich allen Leserinnen meines Blogs. Vielen Dank, dass Ihr bei mir lest und liebe Kommentare schreibt. Das gilt auch für die beiden neuen Leserinnen Nadia und Elisabeth. Herzlich Willkommen. 

Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein ereignisreiches, glückliches Jahr 2012.

Auch nächstes Jahr wird es hier strickend weitergehen. Ideen dazu habe ich genug. Es ist auch noch Gelegenheit, sich als Probestrickerin für das Rucksäckchen zu melden. Also, wer noch Lust hat ...


Und jetzt kommt mein 2011
(die Idee habe ich von Kirstin, die sie wiederum von woanders her hat ... hier gibt es die ein wenig gekürzte Fassung)
  
Mein Jahr 2011 war (fast) perfekt.
Ich war schon lange nicht mehr so glücklich und zufrieden. Danke an diejenigen, die mich auf meinem Weg der Veränderungen begleitet haben ...

2011 zum ersten Mal getan?
Nicht Fahrrad gefahren – das ganze Jahr *seufz*

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Kann ich gar nicht sagen.

2011 leider nicht getan?
Nach Sri Lanka geflogen.

Der hirnrissigste Plan?
Es gibt für mich keine hirnrissigen Pläne.

Wort des Jahres?
 Energie

Zugenommen oder abgenommen?
Leider zu. Aber das soll sich bald ändern.

Stadt des Jahres?
Sprockhövel forever.

Haare länger oder kürzer?
Länger.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Inzwischen mit Gleitsichtbrille, weil ich beim Stricken nicht mehr fernsehen oder beim Fernsehen nicht mehr stricken konnte.

Mehr Kohle oder weniger?
Seit einem Monat weniger.
Allerdings verbunden mit ein bisschen mehr Freizeit.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Wie immer mehr – meistens für Wolle.
  
Mehr bewegt oder weniger?
Deutlich weniger, also genauer gesagt fast gar nicht *schäm*.

Verliebt?
In das Leben.

Die schönste Zeit verbracht mit...?
Meinen Freunden in und um Sprockhövel

Die meiste Zeit verbracht mit...?
Stricken!!!

Song des Jahres?
Something on the water von Brooke Fraser

CD (Album) des Jahres?
Wut und Zärtlichkeit von Konstantin Wecker.

Blockbuster des Jahres?
Sommer in Orange. Das ist ein Film, aber auch ein Blockbuster??? *grübel*

Buch des Jahres?
Das Geheimnis des Meisters.

Konzert des Jahres?
Gab es dieses Jahr keines.

TV-Serie des Jahres?
Bin nicht so der Serien-Fan und nachdem ich das Krimischauen an den Nagel gehängt habe ...

Erkenntnis des Jahres?
Was kommen soll, das kommt dann schon. Krampfhaft etwas erreichen zu wollen funktioniert in 99,9 Prozent aller Fälle nicht – also eigentlich nie.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Da gibt es nicht wirklich was. Ok, ein paar Widrigkeiten, die den Alltag – besonders am Anfang des Jahres – ein bisschen beschwerlicher gemacht haben, aber nichts wirklich Ernstes.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass man mit Vertrauen in sich selbst und einer entsprechenden Portion
Geduld sehr weit kommen kann.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Was könnte das gewesen sein?

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Zeit – von den Menschen, die mich in diesem Jahr
auf ganz besondere Weise begleitet haben.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich habe viele schöne Worte geschenkt bekommen.

Die größte Enttäuschung?
Hmm – komisch.
Da gibt es eigentlich nicht wirklich was zu berichten.

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Insgesamt 5 Wochen Urlaub in Sprockhövel zu verbringen.
Ok. Das ist nicht Sprockhövel, aber gleich daneben :-)

Schlimmstes Ereignis?
Gab es nicht.

Schönstes Ereignis?
Der Stand auf dem Hobbykünstlermarkt in Murnau.
Ein echtes Highlight.

Drei Ereignisse im weltlichen Geschehen,
die mir im Kopf hängen geblieben sind?
Meist wird in den Medien über schreckliche Ereignisse berichtet – frei nach dem Motto: Nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht. Ich konzentriere mich lieber auf das Positive: Sehr beeindruckt haben mich die Demonstrationen der Menschen in Arabien
 für Freiheit und Demokratie. Und alle Menschen, die Leben gerettet haben, aufgestanden sind für Gerechtigkeit und sich für andere eingesetzt haben.

2011 war in einem Wort...
Glücklich!

Und wie war euer Zwanzigelf?

Kommentare:

  1. Ein schöner Jahresrückblick und ich wünsche dir auch alles liebe für 2012 und freue mich, weiter hier bei dir zu lesen.
    ♥liche Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Halo Susie,
    ich wünsche dir einen guten Ausklang,und vor allen
    einen guten Anfang Frieden Freude Gesundheit gute Freunde und tolle Ideen
    für deine Handarbeiten.
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susie, ich wünsche dir für 2012 alles Gute und freue mich wieder viel von dir zu lesen. Einen schönen Jahresrückblick hast du geschrieben und deine positive Einstellung gefallt mir sehr gut. Damit lebt es sich nämlich schöner :-)
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Auch dir liebe Susie,alles Gute und guten Rutsch!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Susie
    dein jahresrückblick gefällt mir sehr gut.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch sowie ein gutes und gesegnetes neues Jahr.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susie,

    ich wünsche Dir von Herzen für 2012 alles erdenklich Gute, viel Glück, Erfolg, Kreativität, alles was Du Dir wünscht, aber vor allem Gesundheit!
    Ich hab mich gefreut, dass ich Dich und auch Deine Schwester auf dem Weihnachtsmarkt persönlich kennengelernt habe und ich hoffe sehr, dass wir heuer mal ein Stricktreffen auf die Reihe kriegen.
    Mein 2011, tja, nicht so prickelnd, aber ich seh positiv in die Zukunft, es kann ja nur besser werden.

    Einen lieben Gruß
    von Christiane

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du ein paar nette Worte bei mir hinterlässt.